Sobald der Winter vorbei ist und die ersten warmen Sonnenstrahlen spürbar sind, werden Sie immer mehr Chopper Fahrer auf den Straßen entdecken.

Um den Kopf ausreichend zu schützen, sollte ein Halbschalenhelm getragen werden. Diese Helme stehen in den unterschiedlichsten Ausführungen zur Verfügung.

Auf was Sie beim Kauf achten sollten und welche wir Ihnen empfehlen können erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Chopper Helme Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie einen Chopper Helm kaufen

Was ist ein Chopper Helm?

Ein klassischer Halbschalenhelm besteht aus einer robusten Helmschale. Für die Befestigung dient ein Kinnriemen.

Viele Modelle reichen bis knapp über die Ohren. Große Teile des Gesichts sind frei. Einige Modelle haben eine auffällige Form oder werden im Retro-Style gefertigt.

Diese Helme sind bei Chopper-Fahrern sehr beliebt.

Wenn Sie einen passenden Helm zum Chopper Fahren suchen, können Sie sich zwischen einem Integral- und Jethelm entscheiden.

Tipp: Sie müssen sich mit Ihrem Helm wohl und sicher fühlen, die Optik sollte an zweiter Stelle kommen.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Chopper Helm?

Ein Chopper Helm verfügt über ein trendiges Design und vermittelt jedem Fahrer ein hohes Maß an Freiheit.

Viele Helme sind formschön und bieten ein großes Sichtfeld. Sie können dadurch besser sehen, was sich links und rechts vor Ihrem Kopf befindet.

Zusätzlich bietet Ihnen ein offener Helm im Sommer mehr frische Luft. Der Fahrkomfort soll dadurch verbessert werden. Da bei vielen Chopper Helmen das Gesicht komplett frei ist, ist die Sicht auch bei Regen oder Nebel noch sehr gut.

Ein kleiner Nachteil ist, dass der Kopf an der Kinnpartie nicht ausreichend geschützt ist. Bei Helmen ohne Visier kann es außerdem passieren, dass Staub oder Insekten während der Fahrt in die Augen wirbeln.

Ist ein Chopper Helm zugelassen und entspricht er der Helmpflicht?

Eine Helmpflicht besteht in Deutschland bei allen Zwei- oder Dreirädern, die schneller als 20 km/h fahren könnten.

Sie gilt nicht nur bei Motorrädern, sondern auch bei Choppern, Rollern, Quads und Trikes.

Auch bei einem Chopper Helm sollte auf die Sicherheit geachtet werden. Der Helm sollte mindestens als geeignet eingestuft werden.

Wann ist ein Chopper Helm erlaubt?

Damit Sie auch in Deutschland beim Chopper Fahren auf der sicheren Seite sind, sollten Sie sich für einen Chopper Helm mit ECE entscheiden. 

Chopper Helme, die über eine ECE Zulassung verfügen, entsprechend der europäischen Verordnung im Bereich der Motorradhelme. Um als sicher zu gelten, sollten sie nach der Verordnung ECE 22-05 gewählt werden.

Entscheidung: Welche Chopper Helme gibt es und welcher ist der Richtige für Sie?

Welche Chopper Helme sind beliebt?

Aufgrund der Vielzahl an Modellen, die es auf dem Markt zu kaufen gibt, kann eine Vorauswahl durch einige Auswahlkriterien getroffen werden.

Es sollte vorab geklärt sein, in welcher Größe der Helm benötigt wird und ob es sich beim Fahrer um einen Brillenträger handelt.

Folgende Kriterien stehen zur Auswahl:

  • Visier
  • für Brillen
  • für Masken
  • Bluetooth
  • Kinnschutz

Visier
Ein Choppr Helm mit Visier schützt bei Wind und Wetter deine Augen. Es wird auch vermieden, dass dir Insekten, Sand oder Staub in die Augen geraten.

Hochwertige Visiere halten auch Stand, wenn ein Stein mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h auf das Visier trifft.

…mit Brille
Sie möchten Ihren Chopper Helm in Verbindung mit einer Brille tragen? Dann können Sie auf ein Visier verzichten. Je nach Bedarf können Sie ihre eigene Brille nutzen, wenn diese stabil und hochwertig verarbeitet ist. Für Nichtbrillenträger gibt es fürs Chopperfahren spezielle Modelle.

…mit Maske
Biker Masken liegen immer mehr im Trend. Viele Modelle werden aus einem stabilen Neopren Material hergestellt. Zusätzlich verfügen sie über einen Staubfilter und weiche Polster im Mund- und Nasenbereich.

Durch einen Klettverschluss kann die Maske unter einem offenen Helm optimal angepasst werden.

…mit Bluetooth
Helme mit Bluetooth bieten den Vorteil, dass sie mithilfe einer Sprechanlage und Smartphone Konnektivität für einen hohen Komfort sorgen.

Fahrer einer Kolonne können sich untereinander absprechen. Auch ein Routenplaner kann über das Smartphone aktiviert werden. Bei Bedarf können auch die Lieblingssongs abgespielt werden.

…mit Kinnschutz
Ein Kinnschutz ist immer ein zusätzlicher Schutz vor Verletzungen. Bei hochwertigen Helmen ist der Kielriemen gepolstert und kann mit einer Schnalle verschlossen werden.

Auf was muss beim Kauf eines Chopper Helmes geachtet werden?

Um einen passenden Helm zu finden, sollten Sie zusätzlich auf folgende Kriterien achten:

  • Gewicht
  • Kinnbügel
  • Größe
  • Zubehör

Viele Chopper Helme gehören zu den Leichtgewichten. Sie bringen höchstens 1,5 kg auf die Waage.

Um Ihre Helmgröße zu ermitteln, sollten Sie vorab Ihren Kopf mit einem Maßband messen. Gemessen wird von der Mitte der Stirn rund um den Kopf, oberhalb der Ohren.

Als praktisches Zubehör gilt ein abnehmbarer Sonnenschutz. Er schützt vor grellem Gegenlicht.

Was kostet ein Chopper Helm?

Einfach Chopper Helme sind bereits für einen Preis ab 40 bis 60 Euro erhältlich.

Für hochwertige Halbschalenhelme muss mit einem Preis zwischen 70 und 100 Euro gerechnet werden.

Die Vielfalt ist in diesem Preissegment besonders hoch.

Das sollten Sie bedenken:

Um Ihre Gesundheit zu schützen, sollten Sie Ihren Helm bei jeder Fahrt tragen. Auch wenn Sie mit Ihrem Zweirad nur kurz zum Bäcker fahren, sollten Sie auf den Kopfschutz nicht verzichten.

Hochwertige Helme können bei einem Unfall schlimme Kopfverletzungen verhindern.

Letzte Aktualisierung am 8.08.2022 um 21:19 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API