Sind Retro Motorradhelme etwas für Deutsche Motorradfahrer?

Das Tragen eines Helms ist in Deutschland für Motorräder zwingend vorgeschrieben.

In der Auswahl des Designs haben die Fahrer dagegen ein deutlich höheres Mitspracherecht.

In diesem Ratgeber erfahren Sie, was Retro Motorradhelme sind und welche Eigenschaften diese Helme auszeichnen.

Retro Motorradhelm Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie ein Retro Motorradhelm kaufen

Was ist ein Retro Motorradhelm?

Ein Motorradhelm, der mit der Bezeichnung „Retro“ gekennzeichnet ist, weist in der Regel ein Design auf, welches von der Vergangenheit inspiriert wurde.

Besonders beliebt sind die Designs der 50er, 60er und 70er Jahre, die zum Beispiel von Filmen wie Easy Rider inspiriert wurden. Ansonsten haben Retrohelme ebenso wie andere Kopfbedeckungen die Aufgabe, den Träger bei einem Sturz vor schweren Kopfverletzungen zu schützen.

Die Bezeichnung Retro dient jedoch ebenfalls dazu, diese Helme leichter ausfindig machen zu können.

Einige Hersteller bieten hierfür sogar eigene Kollektionen an, um den Kunden mehr als nur ein bis zwei Designs zur Auswahl anbieten zu können. Diese Entwicklung zeigt, dass es sich bei diesen Angeboten nicht nur um einen kurzfristigen Trend handelt.

Welche Besonderheiten hat ein Retro Motorradhelm?

Retro Motorradhelme erlauben es Ihnen eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen, ohne hierbei auf die Entwicklungen zu verzichten, die sich in den vergangenen Jahrzehnten ergeben haben.

Dazu gehören um Beispiel getönte Visiere, um auch bei direkter Sonneneinstrahlung nicht den Blick auf den Verkehr zu verlieren.

Ebenso erhältlich sind Visiere und Motorradbrillen in Sehstärke. Menschen mit Sehschwäche müssen bei diesem Trend nicht aussetzen und können sich ebenfalls über eine Auswahl an passenden Retro Motorradhelmen freuen.

Veränderungen haben sich auch im Aufbau der Helme ergeben.

Die Polster im Inneren der Helme lassen sich heute wesentlich leichter als noch vor 50 oder auch 60 Jahren entfernen.

Das Gleiche gilt für die Materialien des Helms selbst. Anstelle von Leder halten heute thermoplastische Kunststoffe oder Polycarbonat bei einem Aufprall auch höchsten Belastungen stand.

Motorradunfälle, ohne schwere Kopfverletzungen zu überleben, ist auch dank dieser technischen Entwicklungen heute sehr viel wahrscheinlicher.

Als Besitzer eines Retro Motorradhelms können Sie sich sicher sein, dass die Hersteller sich nur optisch an Beispiel an den Designs vergangener Tage genommen haben.

Ist ein Retro Motorradhelm sinnvoll?

Weist ein Retro Motorradhelm alle sicherheitsrelevanten Eigenschaften auf, hängt die Beantwortung dieser Frage mehr vom eigenen Geschmack ab.

Einige Motorradfahrer legen mehr Wert auf moderne Motorradkleidung und Helme, während andere Biker mit den Helmen und eher klassischer Motorradkleidung ein höheres Gefühl von Freiheit verbinden.

Gesetzlich verboten sind die Retrohelme ebenfalls nicht, sodass es die Fahrer selbst in der Hand haben den passenden Helm auszuwählen.

Entscheidung: Welche Retro Motorradhelme gibt es und welcher ist der richtige für Sie?

Welche Retro Motorradhelme sind beliebt?

In der Beliebtheitsskala der Retrohelme haben bei den meisten Motorradfahrern noch immer die Helme mit Designs aus den 60er und 80er Jahren die Nase vorn.

Hierbei handelt es sich überwiegend, um die sogenannten Halbschalenhelme. Diese Helme umschließen lediglich den oberen Bereich des Kopfes.

Der Kiefer liegt bei diesen Angeboten weitgehend frei, was bei Stürzen durchaus ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich bringt. Im Gegenzug sind diese Helme leichter und geben weniger das Gefühl, sich innerhalb des Helmes eingesperrt zu fühlen.

Ein Comeback haben auch Endurohelme mit Designs aus den 80er Jahren erlebt. Mögen Sie farbenfrohe Designs, findet sich in dieser Auswahl sehr leicht einen Retro Motorradhelm, der diesen Kriterien entspricht und auch aus einer Vielzahl an Helmen leicht zu erkennen ist.

Auf was muss beim Kauf von Retro Motorradhelmen geachtet werden?

In der Auswahl eines Helms ist mehr als nur das Design entscheidend. Nachfolgend werden einige weitere wichtige Punkte angesprochen.

Das Gewicht

Wie schwer ein Retro Motorradhelm ist, kann ein Faktor dafür sein, wie hoch die Konzentration während der Fahrt ist. Wird ein schwerer Helm als Ablenkung empfunden, ist es hilfreich auch das Gewicht zu vergleichen.

Die Größe

Retrohelme stehen in verschiedenen Größen zur Auswahl. Im Idealfall sollte der Retro Motorradhelm wie eine zweite Haut sitzen. Dadurch lässt sich verhindern, dass der Kopf während eines Unfalls zu viel Bewegungsspielraum unterhalb der Schale hat.

Der Preis

Mitunter kann es hilfreich sein, sich zuvor ein Budget zu setzen, um nicht in die Versuchung zu geraten, Helme zu vergleichen, die zu teuer sind.

Die Sicherheit

Der Retro Motorradhelm sollte über eine ECE-Zulassung verfügen, um während der Fahrt allen sicherheitsrelevanten Standards zu entsprechen. Fehlt diese Zulassung, kann der Helm als nicht geeignet für die Fahrt gelten.

Die technische Ausstattung

Dazu gehören zum Beispiel Kommunikationssysteme oder auch Visiere, die sich bei direktem Sonnenlicht automatisch verdunkeln. Wer während der Fahrt telefonieren möchte, sollte sich ebenfalls überlegen, ob der jeweilige Retrohelm hierfür geeignet ist.

Was kostet ein Retro Motorradhelm?

Ein Retro Motorradhelm ist teilweise schon zu Preisen von unter 100 Euro erhältlich.

Die größte Anzahl an Angeboten finden sich zwischen 50 und 200 Euro.

Ist ein Motorradhelm zu einem sehr günstigen Preis erhältlich, kann es angebracht sein misstrauisch zu sein. Handelt es sich nicht um einen Sale, sollten Sie sich fragen, wie dieser günstige Preis zustande kommt.

Haben Sie Zweifel an der Sicherheit eines Retro Motorradhelms ist es besser vom Kauf Abstand zu nehmen.

Wo kann man einen Retro Motorradhelm kaufen?

Retro Motorradhelme können sowohl in Fachgeschäften als auch im Onlinehandel zu finden sein. Die meisten Käufer haben schon ein ganz bestimmtes Bild vor Augen.

In Geschäften kann es mitunter vom Zufall abhängen, ein vergleichbares Design zu finden.

In Onlineshops ist die Auswahl oftmals deutlich höher, wodurch es leichter fällt eine Auswahl zu treffen sowie den Vergleich mehrerer Angebote, ohne Zeitdruck durchzuführen.

Das sollten Sie bedenken

Ein Retro Motorradhelm ist zwar kein Muss, kann die Fahrt auf dem Motorrad jedoch individuell betrachtet verschönern.

Dank der großen Auswahl ist es zudem kein Problem ein Angebot zu finden, welches alle optischen Kriterien erfüllt und in Bezug auf die Sicherheit ebenfalls keine Kompromisse eingeht.

Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 um 22:31 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API