2takt Öl Ratgeber

Schnell Informiert

Eine Montageständer sorgt für einen stabilen Stand

Achten Sie auf die Reifenmaße Ihres Motorrades

Mit einem Montageständer und einer Motorrad Rangierhilfe lässt sich das Motorrad leichter bewegen

Die größte Auswahl haben Sie bereits zwischen 50 und 100 €

Motorrad 2takt Öl Test: Empfehlung der Redaktion

AngebotBestseller Nr. 1
Castrol POWER 1 2T 2-Takt Motorrad Motorenöl 1L ( packaging may vary )
  • Packung die Größe: 6.5 L x 26.3 H x 9.6 W (cm)
  • Gewährleistet geringen Abgasrauch
  • Für Zweitaktmotoren
  • Optimierte Beschleunigung
Bestseller Nr. 2
LIQUI MOLY 1189 2-Takt-Motoroil 5 l
  • Spezifikationen und Freigaben:ISO L-EGC, API TC, JASO FC, TISI (Thailand Int. Standard Inst.)
  • 2-Takt-Motoroil besteht aus ausgewählten mineralischen und synthetischen Grundölen mit speziellen Additiven, abgestimmt auf den Einsatz in 2-Takt-Motoren mit Getrennt- oder Gemischschmierung
  • Verschleiß- und Korrosionsschützend; Garantiert ein sauberes Zündkerzenbild
  • Rückstandslose, aschefreie Verbrennung
  • Lieferumfang: Liqui Moly 1189 2-Takt-Motoröl selbstmischend 5 Liter
Bestseller Nr. 3
Motorenöl 2-Takt Plus Motoröl MANNOL API TC 4 Liter
  • Eigenschaft Testverfahren Einheit Wert. Dichte bei 15°C D 1298 kg/m³ 870.
  • Flammpunkt COC D 92 °C 108. Stockpunkt D 97 °C -41. TBN D 2896 gKOH/kg 1,84.
  • Viskosität bei 100°C D 445 CSt 8,14. Viskosität bei 40°C D 445 CSt 50,12.
  • Viskositätsindex D 2270  134. Hersteller: MANNOL.
  • Lieferinhalt: 1 Stück á 4 Liter wie auf dem Produktbild abgebildet.
AngebotBestseller Nr. 4
MANNOL Motorenöl 2-Takt Universal API TC, 4 Liter
  • Eigenschaft Testverfahren Einheit Wert. Dichte bei 15°C D 1298 kg/m³ 887. Flammpunkt COC D 92 °C 160.
  • Stockpunkt D 97 °C -32. TBN D 2896 gKOH/kg 1,0. Viskosität bei 100°C D 445 CSt 9,7.
  • Viskosität bei 40°C D 445 CSt 76,2. Viskositätsindex D 2270  105. Hersteller: MANNOL.
  • Lieferinhalt: 1 Stück á 4 Liter wie auf dem Produktbild abgebildet.
  • Baugleich mit: SAE 30
AngebotBestseller Nr. 5
Oregon Halbsynthetisches 2-Takt-Motorenöl, 2T (1-Liter-Dosier-Flasche)
  • Halbsynthetisches Zweitakt-Motorenöl auf Mineralölbasis, kompatibel mit bleifreiem Kraftstoff
  • Kompatibel mit herkömmlichen Zweitaktmotoren (einschließlich Katalysatoren) der meisten führenden Hersteller
  • Leistungsstarkes JASO FD-Öl mit optimale Viskosität für Kraftstoffgemische, spaltet sich nicht vom Benzingemisch ab
  • Entwickelt für leistungsstarke, luftgekühlte 2-Takt-Motoren wie benzinbetriebene Kettensägen, Freischneider, Laubbläser und mehr
  • Die rote Farbe kennzeichnet die Benzinmischung. 1-Liter-Dosierflasche

Letzte Aktualisierung am 30.11.2021 um 12:40 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie einen Motorrad 2takt Öl kaufen

Was ist 2takt Öl?

Als Zweitakt-Öl bzw. 2takt Öl bezeichnet man eine spezielle Sorte von Motoröl.

Mit diesem Motoröl kommen Sie sicherlich in Kontakt, wenn Sie ein Mofa besitzen oder ein landwirtschaftlich genutztes Fahrzeug, das über einen Zweitakt-Motor verfügt.

Diese Art von Motoröl bildet zusammen mit Benzin das Zweitaktgemisch und wird dem Zweitakt-Motor per Getrenntschmierung zugeführt. Bei den modernen Motorölen dieser Art handelt es sich um selbstmischende Öle, die nach Herstelleranweisung beim Tanken mit in den Tank des jeweiligen Fahrzeugs geschüttet werden.

Bei einigen Zweitakt-Motoren ist allerdings auch ein anderes Öl von Nöten. Dies gilt insbesondere für den Zweitakt-Dieselmotor.

Was bewirkt 2takt Öl?

Die Verwendung von 2takt Öl hat seine Gründe bzw. diese Art von Motorenöl erfüllt bestimmte Aufgaben.

Ein gutes Zweitaktöl hat im Wesentlichen die Aufgabe, dass die Zylinderlaufbahnen und die beweglichen Motorteile wie die Kolben, aber auch die Kolbenringe und die Wälzlager mit der Hilfe des Öls, das diese Teil schmiert, vor Verschleiß geschützt werden. Genauer gesagt soll das Öl den Verschleiß auf ein Minimum reduzieren.

Vor allem soll das 2takt Öl vor Kolbenklemmen und Kolbenfressern schützen, die vor allem Motoradfahrer und die Piloten der Leichtflugzeuge schützen, die diese nämlich in unmittelbare Lebensgefahr bringen können. Darüber hinaus kann und wird auch eine Brückenbildung zwischen den Elektroden von Zündkerzen verhindert.

Ebenso werden Dichtungen nicht angegriffen, da das Öl dafür sorgt, dass die Elastomere, aus denen die Dichtungen bestehen, nicht spröde werden und auch nicht schrumpfen. Dieses Motoröl sorgt auch dafür, dass der Motorraum sauber bleibt

Wann ist ein 2takt Öl sinnvoll?

2takt Öl ist vor allem dann sinnvoll, wenn es sich um einen Motor handelt, der eben auch als Zweitaktmotor bezeichnet wird.

Allerdings gibt es rund um dieses Motoröl auch viele Mythen, vor allem in Zusammenhang mit Dieselfahrzeugen. Viele Nutzer von einem sehr alten Diesel sind nämlich immer noch der Auffassung, dass ihnen das 2takt Öl Vorteile bringt, wenn sie dieses Öl dem Kraftstoff beimischen. Allerdings ist es hier so, dass das Öl durchaus Schaden anrichten kann.

Auch Umweltschützer sind gegen die Verwendung von diesem Motoröl in Diesel bzw. gegen Dieselfahrzeuge im Allgemeinen. Sinnvoll ist die Verwendung von 2takt Öl nur dann, wenn es sich auch tatsächlich um einen Zweitaktmotor handelt, der im Mofa bzw. Motorrad, dem landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug oder sehr altem Fahrzeug verbaut ist.

Entscheidung: Welche 2takt Öle gibt es und welches ist das richtige für Sie?

Welches 2takt Öl gibt es?

2takt Öl gibt es in verschiedenen Varianten - mineralisch und synthetisch.

Dabei gibt es das Zweitaktöl aus Erdöl, das aus Grundölen hergestellt wird, welche direkt aus den Erdöldestillaten gewonnen werden.

Darüber hinaus gibt es das teilsynthetische Zweitaktöl. Dieses wird aus einer Mischung von Mineralölen und aus synthetischen Grundölen hergestellt.

Und dann gibt es noch das vollsynthetische Zweitaktöl. Dieses wird aus Grundölen hergestellt, welche synthetisch oder nicht direkt aus Erdöldestillaten hergestellt werden.

Darüber hinaus gab es das Einbereichsöl. Es handelte sich hier um ein Motoröl, das bis in die 1960er Jahre verwendet wurde und aus zwei verschiedenen Mischkannen hergestellt wurde. Die Verwendung dieses Motoröls war letztlich aber zu kompliziert geworden. Denn immer vor dem Antritt der Fahrt musste die entsprechende Ölmischung erst eingefüllt werden.

Auf was muss beim Kauf von 2takt Öl geachtet werden?

Beim Kauf von Zweitaktöl muss vor allem darauf geachtet werden, um welche Art von Öl es sich handelt - um mineralisches, teilsynthetische Zweitaktöl oder vollsynthetisches Motorenöl.

Darüber hinaus kann beim Kauf auch auf die Größe des Gebindes geachtet werden. Das heißt, es kann bzw. sollte sich in diesem Fall um ein Gebinde handeln, das vom Preis-Leistungs- bzw. Mengenverhältnis her günstig ist. Es gibt verschiedene Gebinde-Größen.

Was kostet 2takt Öl?

Die Preise für 2takt Öl können sehr unterschiedlich sein. Es handelt sich hier um ein Produkt, wo die Hersteller-Konkurrenz sehr groß ist. Denn Motoröl stellen sehr viele Anbieter her.

Es gibt zudem auch sehr viele unterschiedliche Gebinde, die natürlich unterschiedliche Literpreise haben können.

Kosten: Günstige Gebinde kosten allerdings weniger als zehn Euro und etwas teure Gebinde um die dreißig Euro.

Darüber hinaus gibt es auch Gebinde mit 2takt Öl, die noch teurer sind.

Preissegment mit dem größten Angebot

Das Preissegment mit dem größten Angebot findet sich im Bereich zwischen 20 und 40 Euro.

Es handelt sich hier auch um Gebinde, die einen schon stattlichen Vorrat darstellen. Wenn Sie gleich mehrere Fahrzeuge haben, die über einen Zweitaktmotor verfügen, können ruhig größere Gebinde kaufen.

Wichtig ist, dass das Motorenöl nicht zu lange steht. Ansonsten ist es wichtig, dass man kleinere Gebinde kauft, die eben in einem höheren Preissegment angesiedelt wichtig.

Günstige vs. teure Gebinde

Und da wären wir auch schon bei dem Thema, ob sich teure Gebinde lohnen oder ob es sinnvoller ist günstigere Angebot zu kaufen. Die Frage ist dabei immer, dass die Qualität des 2takt Öl stimmt und dass das Gebinde auch innerhalb von einem gewissen Zeitraum aufgebraucht werden kann.