Ohne eine Batterie geht bei einem Motorrad nichts. Die Batterie ist die Voraussetzung dafür, damit man ein Motorrad überhaupt starten kann.

Doch bei den Batterien für ein Motorrad gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen.

Ein Modell für das Motorrad ist die AGM Batterie. Was das jetzt für eine Batterie ist und was für Unterschiede es gibt, das alles kann man hier in unserem Ratgeber zur AGM Batterie für das Motorrad erfahren.

Motorrad AGM Batterie Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Motorrad AGM Batterie kaufen

Was ist eine Motorrad AGM Batterie?

Bei einer AGM Batterie steht die Abkürzung AGM für Absorbent Glass Mat.

Gefüllt ist die Batterie mit einem Elektrolyt, das besondere bei der Batterie ist dabei das Glasfaservlies. In dem Glasfaservlies ist nämlich die Batterie gebunden.

Konkret ist das Glasfaservlies hier vollständig mit Schwefelsäure versehen. Gerade durch diese Eigenschaft, kann die Batterie zu keiner Zeit auslaufen, aber auch das Risiko einer Selbstentladung ist wesentlich geringer.

Insgesamt zeichnet sich die AGM Batterie durch eine hohe Robustheit und Lebensdaher aus. So kann man mit der Batterie zu jeder Jahreszeit gut sein Motorrad starten, auch bei sehr kalten Temperaturen oder wenn das Motorrad lange nicht bewegt wurde.

Warum sind AGM Batterien für das Motorrad besonders gut geeignet?

AGM Batterien eignen sich für das Motorrad besonders gut, aufgrund von einem hohen Startstrom. Dadurch wird man beim Starten vom Motorrad zu keiner Zeit Probleme haben.

Es sind aber auch die technischen Eigenschaften einer AGM Batterie, warum sie sich so gut für das Motorrad eignet. So kann sie nicht auslaufen und ist kippsicher. Was bei einem Motorrad besonders wichtig ist, alleine schon wenn enge und tiefe Kurven gefahren werden.

Und letztlich spricht für die AGM Batterie noch, das diese wartungsfrei ist. Damit kann man nicht nur jederzeit sein Motorrad nutzen, sondern spart hinsichtlich der Wartung auch bei den Kosten.

Welche Alternative gibt es zur Motorrad AGM Batterie?

Neben AGM Batterien, gibt es noch eine Reihe von Alternativen wenn es um eine Batterie für das Motorrad geht.

Zu diesen Alternativen gehören zum Beispiel Gel-Batterien, aber auch Säure-Batterien und letztlich noch Lithium-Ionen Batterien.

Jedes der genannten Modelle unterscheidet sich noch hinsichtlich seinen Leistungseigenschaften.

Dazu gehören dann auch Vor- und Nachteile die man in einem direkten Vergleich berücksichtigen sollte. Sei es Punkte wie Wartungsfrei, Selbstentladung oder die Verarbeitung.

Gerade aus diesem Grund sollte man hinsichtlich der Begrifflichkeit Alternative vorsichtig sein.

Auf was muss man beim Kauf einer AGM Motorradbatterie achten?

Beim Kauf einer AGM Batterie muss man vor allem die Kapazität und damit die Leistung in den Blick nehmen.

Die Kapazität bei der Batterie kann man leicht an der Abkürzung „Ah“ erkennen.

Je nach AGM-Modell bewegt sich die Leistung hier zwischen 4 und 20 Ah.

Maßgeblich was für eine Leistung sich anbietet, hängt vom Motorrad ab. Neben der Leistung, unterscheiden sich die AGM-Modelle noch bei der Größe. Auch das darf man beim Kauf einer Batterie für das eigene Motorrad nicht aus dem Blick verlieren.

Schließlich muss am Ende die neue Batterie auch in das Motorrad passen.

Was kostet eine AGM Batterie?

Durch die unterschiedliche Leistung bei einer AGM Batterie, gibt es auch Unterschiede bei den Kosten.

Grundsätzlich bewegen sich die Kosten zwischen 18 und 60 Euro bei den AGM Batterien.

Günstige vs. Teure Modelle

Die Frage Günstige vs. Teure Modelle kann man beim Kauf einer AGM Batterie vernachlässigen.

Die Preisunterschiede ergeben sich hier nicht durch Qualitätsunterschiede. Sondern die Preisunterschiede sind wesentlich das Resultat von Unterschieden bei der Leistung der Batterie.

Je höher die Leistung ist, desto höher sind auch die Kosten.

Wo kann man eine Motorrad AGM Batterie kaufen?

AGM Batterien bekommt man in einem jeden Fachhandel für Motorräder und im Internet.

Das Internet ist gegenüber dem Fachhandel mit Nachteilen, aber auch mit einigen Vorteilen verbunden.

Während man im Fachhandel zur Auswahl bei AGM Batterien auch eine Beratung vor Ort bekommt, ist das im Internet im Regelfall nur eingeschränkt möglich oder wird gar nicht angeboten.

Doch dafür kann das Internet in anderen Bereichen überzeugen, so beispielsweise bei der Auswahl der AGM Batterien. Im Internet hat man die gesamte Auswahl der AGM-Modelle.

Neben diesem einfachen Zugriff auf alle Modelle, spricht auch der Preis dafür. Durch die unterschiedlichen Händler auf die man im Internet einen Zugriff hat, kann man beim Kauf und den Preisunterschieden profitieren. Und so kann man letztlich auch beim Kauf von einer Batterie für das eigene Motorrad sparen.

Gerade aus diesem Grund sollte man auch beim Kauf von einer AGM Batterie auf das Internet nicht verzichten.

Das sollten Sie bedenken

Die AGM Batterie, Absorbent Glass Mat. mit Elektrolyt gefüllt, ist eine hochwertig verarbeitete Batterie für das Motorrad.

Gerade Eigenschaften wie Wartungsfrei, geringe Selbstentladung und hohe Leistungsfähigkeit, sind nur drei der Punkte die für eine AGM Batterie für ein Motorrad sprechen.

Hinsichtlich der Leistung gibt es aber auch Unterschiede, aus diesem Grund sollte man sich die unterschiedlichen Modelle genau ansehen und vergleichen.

Aufgrund vom großen Angebot der Modelle, empfiehlt sich hier der Kauf der Batterie für das Motorrad im Internet. Dabei kann man auch noch Geld sparen, je nachdem für welchen Händler man sich dabei entscheidet.

Dazu noch ein kleiner Tipp: Da es im Internet besonders viele Angebote gibt, empfiehlt sich die Angebote zu vergleichen. So kann man das bestmögliche Angebot hinsichtlich Preis- und Leistungsverhältnis von einem Händler finden.

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 um 10:25 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API