Motorradbatterien sind in verschiedenen Varianten erwerbbar und der interessierte Motorradfahrer erhält auch wartungsfreie Batterien.

Die unterschiedlichen Batterietypen haben verschieden Vor- sowie Nachteile.

Was die Batterietypen unterscheidet und warum eine wartungsfreie Batterie von Vorteil sein kann, das wird nachfolgend näher erklärt.

Motorrad Batterie Wartungsfrei Test: Testsieger der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Wartungsfreie Motorrad Batterie kaufen

Was ist eine wartungsfreie Motorrad Batterie?

Motorradbatterien werden in der heutigen Zeit hauptsächlich als wartungsarme Modelle angeboten.

Die Kundschaft erwartet leistungsstarke, langlebige und gleichzeitig möglichst wartungsarme Varianten.

Unterschieden werden Batterien der Kategorien absolut wartungsfrei und wartungsfrei.

Die Batterien besitzen einen bestimmten Säuregehalt, der exakt der Batterielebensdauer angepasst sein sollte.

Während bei wartungsfreien Batterien dennoch Säuregehalt und Wasser regelmäßig geprüft werden müssen, ist eine absolut wartungsfreie Batterie ein geschlossenes System. Eine solche Batterie erfordert kein Nachfüllen von Wasser.

Zu den altbewährten Batteriemodellen gehört beispielsweise die Säurebatterie. Neben Säurebatterien werden auch Gel- sowie Lithium-Ionen-Batterien im Handel angeboten.

Welche Wartungen fallen normalerweise bei einer Motorradbatterie an?

Batterien in Fahrzeugen, die nicht zu den absolut wartungsfreien Modellen gehören, sollten regelmäßig gepflegt werden.

Bei nicht wartungsfreien Batterien muss der Säurespiegel in einem zirka dreimonatigen Rhythmus überprüft werden. Um eine Fehlfunktion der Motorradbatterie zu vermeiden, darf die Säure der Batterie nicht zu konzentriert sein.

Eine Säurebatterie enthält Wasser. Wenn der Wasserspiegel aufgrund von Verdunstung sinkt, dann nimmt die Säurekonzentration zu.

Durch eine regelmäßige Batteriepflege, die Kontrolle des Säurespiegels und ggfs. Nachfüllen von demineralisiertem Wasser beinhaltet, kann die einwandfreie Batteriefunktion aufrechterhalten werden.

Entscheidung: Welche Motorrad Batterien gibt es Wartungsfrei und welche ist die Richtige für Sie?

Welche Motorradbatterie-Arten sind wartungsfrei und welche nicht?

Batterien können in AGM, Gel-Batterien, Blei-Vlies-Batterien und Lithium-Batterien unterteilt werden.

Je nach Aufbau sind wartungsfreie und absolut wartungsfreie Batterien erhältlich.

Absolut wartungsfreie Varianten und wartungsfreie Modelle sind DIN-genormt erwerbbar. Bei absolut wartungsfreien Varianten ist ein abgeschlossenes System vorhanden. Ein Nachfüllen von Wasser ist nicht mehr möglich oder notwendig.

Bei wartungsfreien Batterien muss ungefähr einmal pro Jahr der Säuregehalt geprüft werden. Je nach Säuregehalt kann ein Nachfüllen von demineralisiertem Wasser (destilliertes Wasser) notwendig sein.

Zu den wartungsfreien Modellen zählen beispielsweise MF-Batterien. Die MF-Varianten können beispielsweise bis zu 300 Ladezyklen halten und müssen ca. einmal im Jahr kontrolliert werden.

AGM-Batterien sind auch als Blei-Vlies-Batterien bekannt und gehören zu den absolut wartungsfreien Batterien. Die Modelle sind verschlossen und besitzen Ventile. AGM-Batterien besitzen eine hohe Lebenserwartung und werden beispielsweise als Motorradbatterien bei teuren Motorrädern eingesetzt.

Eine auslaufsichere Motorradbatterie-Variante ist die

. Dieser Batterietypus besitzt Schwefelsäure, die gelartig (gebunden) vorliegt. Der Vorteil einer Gel-Batterie liegt im einfachen Handling. Der Nachteil einer solchen Batterie ist die vergleichsweise geringere Leistungsstärke.

Ein Batterietypus, der als kompakt und leistungsstark gilt, ist die Lithium-Ionen-Batterie. Eine solche Batterie kann bis zu 2.000 Ladezyklen lang halten.

Ein älterer Batterietyp, der nicht wartungsfrei ist, ist die Blei-Säure-Batterie. Eine solche Batterie besitzt eine Blei-Schwefelsäure-Mischung und benötigt eine regelmäßige Wartung.

Auf was muss man beim Kauf einer wartungsfreien Motorrad Batterie achten?

Beim Kauf einer Motorrad-Batterie sollte auf die Leistungsstärke geachtet werden.

Wartungsfreie Batterien müssen für das jeweilige Motorrad geeignet sein. Des Weiteren sollten die Batterien eine lange Lebensdauer besitzen und dementsprechend für viele Ladezyklen geeignet sein.

Die Kundschaft hat die Wahl zwischen wartungsfreien MF-Batterien und absolut wartungsfreien AGM-Batterien.

Es ist ratsam, die Produktbeschreibung und Herstellerhinweise zu lesen, um die passende Motorradbatterie für das jeweilige Fahrzeug zu finden.

Zu den Herstellerhinweisen gehören auch Beschreibungen zur Wartung und Pflege.

Wartungsfreie Batterien müssen in einem bestimmten Abstand (bspw. einmal pro Jahr) überprüft werden. Es ist gegebenenfalls ein Nachfüllen von destilliertem Wasser notwendig.

Absolut wartungsfreie Batterien müssen nicht gewartet werden. Bei den absolut wartungsfreien Varianten sollte unbedingt auf die angegebene Lebensdauer oder Zyklusladezahl geachtet werden.

Was kostet eine wartungsfreie Motorrad Batterie?

Wartungsfreie Motorradbatterien sind je nach Leistungsstärke ab ungefähr 20 Euro aufwärts erhältlich.

Es gibt Varianten für Roller und Motorräder, die in qualitativen, leistungsstärkeren Versionen weitaus teurer sind.

Je nach Batterietypus können auch Preise von mehreren Hundert Euro aufgerufen werden.

Welche Batterie für ein Motorrad infrage kommt, das hängt auch vom Fahrzeug ab. Es ist ratsam, die Empfehlung des Fahrzeugherstellers zu beachten und entsprechend leistungsfähige Batterien zu kaufen.

AGM-Motorradbatterien sind beispielsweise ab 40 Euro aufwärts erwerbbar und können je nach Leistung auch über 100 Euro kosten.

Viele wartungsfreie Batteriemodelle für Motorräder bewegen sich im Preisbereich zwischen 40 und 100 Euro.

Beim Kauf ist es ratsam, auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten. Der Preis sollte letztendlich nicht der ausschlaggebende Kaufgrund sein.

Wo kann man eine wartungsfreie Motorrad Batterien kaufen?

Eine wartungsfreie Motorrad Batterie ist in diversen Bauweisen und Leistungsstärken erhältlich. Die Artikel sind im Fachhandel im Internet erwerbbar.

Der Vorteil an einem Kauf im Internet ist die große Auswahl. Die Kundschaft hat die Möglichkeit, Batterietypen, Produktbeschreibungen und Preise miteinander zu vergleichen.

Des Weiteren können Kundenrezensionen zu Internetshop und Batterie bei der Kaufentscheidung helfen.

Das sollten Sie wissen

Eine wartungsfreie Motorrad Batterie ist beispielsweise als MF-Batterie oder Gel-Batterie bekannt.

Absolut wartungsfreie Blei-Vlies-Batterien (AGM-Batterien) sind als geschlossenes System erhältlich und benötigen keine Wartung.

Wartungsfreie Batterien sollten mindestens einmal im Jahr kontrolliert werden.

Eine Motorradbatterie muss leistungsfähig, langlebig und möglichst wartungsarm bzw. wartungsfrei sein.

+ posts

Die "Redaktion" besteht aus einem Team leidenschaftlicher Motorrad-Enthusiasten und Technik-Experten. Ihre Mission ist es, Motorradfahrern dabei zu helfen, die perfekte Ausrüstung und das richtige Zubehör für ihre Bedürfnisse zu finden. Mit einer ausgeprägten Liebe zum Motorradfahren und fundierten Kenntnissen durchforstet das Team akribisch den Markt nach den besten Produkten. Ihr Ziel sind umfassende Kaufberater, detaillierte Produkttests und praxisnahe Anleitungen, damit jeder Biker die optimale Schutzkleidung, Touren-Ausstattung und Spezialausrüstung findet. Die Redaktion legt großen Wert auf Sicherheit, Qualität und faktenbasierte Recherche. Mit ihrer Expertise aus Bereichen wie Technik, Stil, Touring und Fahrsicherheit möchte sie inspirieren und Motorradfahrer aller Nivhaus dabei unterstützen, bewusste Kaufentscheidungen zu treffen.

Letzte Aktualisierung am 29.05.2024 um 10:36 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API