Sie benötigen eine Kleine Motorrad Batterie?

Eine Motorradbatterie sollte immer im besten Zustand sein, damit diese auch bei einer kalten Witterung ausreichend Energie, gerade beim Startvorgang, zur Verfügung stellen kann.

Das ist unabhängig davon, über welche Größe eine solche Batterie verfügt.

Hier finden Sie unsere Empfehlungen und Tipps für die kleineren Motorradbatterien.

Kleine Motorradbatterie Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie eine Kleine Motorradbatterie kaufen

Was ist eine kleine Motorradbatterie?

Batterien für Motorräder sind standardmäßig kleiner als Autobatterien. Dabei gibt es aber auch unter den angebotenen Varianten für das Motorrad unterschiede.

Wenn Ihr Motorrad über wenig Platz für die Batterie verfügt, müssen Sie nach einer kleinen Motorrad Batterie Ausschau halten.

Bei den kleinen Motorradbatterien gibt es trotz der kleinen Bauweise und weniger Amperestunden kurzfristig mehr Power, als dies bei großen Bleibatterien der Fall ist.

Somit eignen sich solche Batterien gerade für Motorräder, weil dort kurzfristig viel Leistung beim Start erforderlich ist.

Dabei hängt die Auswahl einer Batterie gerade für das Motorrad auch von der jeweiligen Verwendung, der vorhandenen Technologie sowie von den Einsatzbedingungen ab.

Wann ist eine Motorradbatterie klein im Verhältnis?

Gerade bei Motorrädern ist hier für das Unterbringen der Batterie nur ein beschränkter Platz vorhanden, so dass hier dann kleinere Größen, die dann zu Beginn beim Startvorgang viel Power liefern, ideal dafür sind.

Eine Mottorradbatterie mit den Maßen 70 X 47 X 96 (LxBxH in mm) ist z.B. ein kleines Modell im Verhältnis einer Standard Motorradbatterie mit Maßen bis zu 205 x 70 x 162 (LxBxH in mm).

Eine Tabelle der Größen vieler Motorradbatterien finden Sie z.B. hier.

Wann benötigt man eine kleine Motorradbatterie?

Kleinere Ausführungen werden hauptsächlich dort benötigt, wenn beim Unterbringen von solchen Batterien nur ein beschränktes Volumen oder ein beschränkter Platz vorhanden ist.

Dies ist zum Beispiel teilweise bei Sportmotorrädern der Fall.

Wichtig dabei ist, jedoch, dass dann für den Start trotzdem genügend Power vorhanden ist.

Entscheidung: Welche Motorrad Batterien gibt es in Klein und welche ist die Richtige für Sie?

Welche Motorradbatterien gibt es in Klein?

Blei-Säure-Motorradbatterie

Hierbei handelt es sich um den Klassiker bei den Motorradbatterien.

Diese Batterien verfügt über ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Haben eine sehr gute Kaltstartleistung und ist meist wartungsfrei.

Die Blei-Säure Batterielösung muss jedoch mit Säure aufgefüllt werden.

Solche Blei-Säure-Motorradbatterien werden normalerweise trocken vorgeladen und mit einem separaten Säurepack zur Verfügung gestellt.

Sie werden aber auch gefüllt angeboten. Dadurch wird dann der nicht ganz ungefährliche und umständliche Vorgang des Befüllens mit der Batteriesäure umgangen.

Wenn die Batterie bei Ihnen ankommt, muss diese nur noch ausgepackt, der Verschlussstopfen der Entgasung muss an der Seite entfernt und die Batterie zum ersten Mal geladen werden.

Blei Viles-Batterie

Hierbei handelt es sich um eine Sonderbauform der Blei-Batterie.

Die Schwefelsäure ist bei dieser Batterie-Art in einem Vlies gebunden.

Bei diesen Batterien ist ein sehr gutes Verhältnis von Fahreigenschaft, Preis und Lebensdauer vorhanden. Ebenfalls ist eine gute Kapazität auch bei einer niedrigeren Temperatur gegeben.

Diese Ausführungen kommen immer mehr bei der Erstausstattung neuerer Motorräder zum Einsatz.

Gel-Batterie

Bei der Gel-Batterie wird die flüssige Batteriesäure in einen Gelförmigen bis fast festen Zustand übertragen.

Solche Arten von Motorradbatterien eigenen sich für einen besonders langen und harten Dauereinsatz (wie zum Beispiel im Motocrossbereich).

Diese Lösungen sind sehr robust und können, bedingt durch die Gel-Füllung, in allen Lagen und Situationen montiert werden. Auch wenn es zu einer Zerstörung des Gehäuses kommt, läuft dann die Batterie nicht aus.

Einer Tiefentladung gegenüber, sind diese Batterien verhältnismäßige Unempfindlich.

Dieser Batterie-Art macht auch hohe Hitze nichts aus.

Lithium Batterie

Eine Lithium-Batterie hat gegenüber den anderen Ausführungen einen großen Vorteil: Sie sind sehr leicht.

Eine solche Ausführung ist gegenüber anderen Arten um ungefähr zwei Drittel leichter.

Gerade bei dem Einsatz im Renn-Sport kommen solche Batterie-Arten zur Anwendung.

Hier werden die sogenannten Lithium-Eisenphosphat-Akkus eingebaut. Diese sind dann im Unterschied zu anderen Batterien sicherer.

Dabei gibt es neben dem niedrigen Gewicht noch weitere Vorteile. Diese Lösungen können in jeder beliebigen Position eingebaut werden, weil hier keine Säure vorhanden ist.

Die Lithium Batterie verträgt auch hohe Ladeströme und eine Selbstentladung ist gering. Das führt zu einer erhöhten Lebensdauer.

Auf was muss man beim Kauf einer kleinen Motorradbatterie achten?

Welche Art von Batterie für das jeweilige Motorrad passt, hängt auch mit den persönlichen Wünschen zusammen.

Wenn ein Batterie-Test durchgeführt wird, kann festgestellt werden, wie viel Volt die jeweiligen Motorrad-Batterien haben und wie hoch die Toleranz gegen eine Überladung ist und wie schwer eine solche Batterie sein sollte.

Zu den Kaufkriterien können zum Beispiel diese Faktoren betrachtet werden:

  • Kapazität in ah
  • der Kälteprüfstrom in a
  • die Spannung in Volt
  • die Maße sowie das Gewicht
  • die Selbstentladung
  • sowie der Ladezustand bei der Lagerung.

Ebenso gehören hier auch die Toleranz gegen Überladung oder eine Einsatztemperatur dazu.

Was kostet eine kleine Motorrad Batterie?

Das hängt auch von den einzelnen Daten (siehe Kaufkriterien) ab.

Billige Batterien gibt es bereits oberhalb von 20 Euro und hier gibt es auch Angebote bei der teureren Ausführungen oberhalb von 150 Euro.

Wo kann man eine kleine Motorradbatterie kaufen?

Solche Batterien gibt es beim Motorradfachhändler.

Im Internet finden Sie jedoch ein breiteres Sortiment, können die Preise vergleichen und finden hier und da auch mal ein Schnäppchen.

Grundsätzlich sollte auch bei einer kleineren Ausführung darauf geachtet werden, dass diese zu 100 Prozent geladen werden, damit dann es bei Fahrtbeginn zu keinen Problemen kommt.

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 um 21:36 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API