Die Batterie ist in jedem Fahrzeug unerlässlich. Ganz gleich, ob PKW oder Motorrad, damit das geliebte Gefährt gestartet werden kann, wird eine Batterie benötigt.

Doch welche Motorradbatterie ist die Richtige?

In diesem Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie über die Gel und die Lithium Ionen Motorradbatterie wissen müssen.

Was ist eine Gel Motorradbatterie?

Eine Batterie ist für ein Motorrad das Herzstück.

Die Gel Motorradbatterie ist eine spezielle Variante, die aber auf einer gemeinsamen Basis beruht. Im Inneren findet sich Schwefelsäure.

Diese ist bei der Gel Batterie zusätzlich mit Kieselsäure versetzt. Diese Komponente sorgt für die Wandlung in Gel.

Das Besondere ist, dass sie eine Tiefenentladung verkraftet. Aus diesem Grund eignen sich diese Batterien für Motorräder, die im Hinblick auf den Stromverbrauch einen hohen Anspruch haben.

Was ist eine Lithium Ionen Motorradbatterie?

Die Lithium Ionen Motorradbatterie ist leistungsstark mit einer hohen Kapazität. Häufige Ladezyklen stellen kein Problem dar.

Im Inneren verbirgt sie Lithium Ionen, die als Ladungsträger fungieren. Diese bewegen sich inmitten der Kathode sowie der Anode, wobei sich zwischen diesen beiden Komponenten flüssiges Elektrolyt befindet.

Eine feine Membran sorgt dafür, dass es keinen Kurzschluss gibt und nur die Ionen hindurchgelassen werden.

Die Lithium Ionen Motorradbatterie hat nur eine geringe Eigenentladung und ist selbst dann noch kraftvoll, wenn das Gefährt längere Zeit nicht genutzt wird.

Entscheidung: Welche Batterie ist die Richtige für Ihr Motorrad? Gel oder Lithium Batterie?

Welche Vor- und Nachteile hat die Lithium Ionen Motorradbatterie gegenüber einer Gel Batterie?

Eine Motorradbatterie ist dafür verantwortlich, den Anlasser mit Strom zu versorgen, der den Motor startet.

Sie können auch als Starterbatterien verstanden werden.

Beide Batterie-Varianten bringen ihre Vor- und Nachteile mit.

Für Ihr Gefährt sind beide Motorradbatterien geeignet. Die Gel Batterie ist für alle Motorräder ideal, die stark beansprucht werden und längere Standzeiten vorweisen.

Der Akku ist hitzebeständig und selbst Erschütterung können ihr nichts anhaben. Gleichzeitig ist sie wartungsfrei.

Der Schwachpunkt ist der Startstrom. Die geringe Selbstentladung lässt diesen Aspekt schnell verzeihen.

Ein Manko sind die hohen Anschaffungskosten, die sich durch die lange Lebensdauer wieder ausgleichen.

Eine Lithium Ionen Motorradbatterie zeichnet sich durch ihr geringes Gewicht aus. Motorradfahrer profitieren von den kompakten Maßen, die einen flexiblen Einbau ermöglichen.

Mit dieser Batterie-Variante setzen Sie auf ein sicheres Produkt, dass auslaufsicher und schwer entflammbar ist. Vorteilhaft ist zudem die geringe Eigenentladung. Sie hält hohe Lade- sowie Entladezyklen mühelos aus.

Bei der Frage: „Wie lange hält eine Motorradbatterie?“ hat Sie also die Nase vorne.

Nachteilig ist, dass dieses Batterie-Modell im oberen Preissegment angesiedelt sind. Zudem sollten Sie bedenken, dass dieser Typ sehr kälteempfindlich ist.

Welche Motorradbatterie hält länger Gel oder Lithium Ionen?

Die Gel Motorradbatterie weist eine lange Lebensdauer aus. Bei einer nachlassenden Kapazität kann durch eine starke Beanspruchung das Laden länger dauern, als wie es bei einer fabrikneuen Batterie der Fall ist.

Die Lebensdauer der Lithium Ionen Motorradbatterie unterscheidet sich von Gel-Varianten nur gering.

Die Haltbarkeit dieser Batterie zeichnet sich durch eine hohe Speicherkapazität selbst nach jahrelanger Nutzung und der geringen Selbstentladung aus.

Welche Motorradbatterie ist besser für Motorräder Gel oder Lithium Ionen?

Auf der Suche nach einer geeigneten Batterie sollten Sie die einzelnen Kriterien betrachten. Vergewissern Sie sich, wie viel Power Sie benötigen.

Darüber geben Ihnen die Amperestunden Auskunft.

Die Gel Batterie ist dafür bekannt, eine Tiefenentladung locker wegzustecken.

Beide Batterie-Varianten sind wartungsfrei, müssen jedoch von Zeit zu Zeit geladen werden.

Wie viel Volt Ihre Motorradbatterie dabei haben sollte erfahren Sie hier.

Lithium oder Gel Batterie: Das sollten Sie bedenken

Sowohl die Gel als auch die Lithium Ionen Motorradbatterie hat ihre Vorteile. Sie sollten bei der Wahl die Vorzüge gegenüber den Nachteilen abwägen.

Ihre Motorradbatterie benötigt Pflege, trotz der Angabe „wartungsfrei“. Die richtige Aufmerksamkeit sorgt dafür, dass sich die Lebensdauer deutlich erhöht.

Bei der Auswahl sollten Sie auf eine hohe Startleistung in Erstausrüsterqualität achten.

Die Gel und die Lithium Ionen Motorradbatterie bieten eine Alternative zu anderen Stromlieferanten an, bei denen letztendlich nur kleine Nuancen den Unterschied ausmachen.